Golo Föllmer: Netzmusik

Elektronische, ästhetische und soziale Strukturen einer partizipativen Musik
262 S., Pb., zahlr. Abb.

Die Vernetzung der Computer brachte der Musik neuartige Instrumente, Klangsysteme und Interaktionsformen. Diese Hybride aus technischen Algorithmen, sinnlichen Klängen und kommunikativen Strukturen stammen von Komponisten, Popmusikern, Medienkünstlern und Software-Entwicklern unterschiedlichster Couleur. Der Begriff ›Netzmusik‹ beschreibt daher keinen bestimmten Stil, sondern die Idee, dass elektronische Strukturen aus sich heraus musikalisch sind und dass Musik nicht nur von Spezialisten für Zuhörer, sondern auch in offenen, gemeinschaftlichen Strukturen erzeugt werden kann.

Der Musikwissenschaftler Golo Föllmer gibt einen umfassenden Überblick über das Spektrum vernetzter Musikpraktiken. Er überprüft elektronische Netzwerke auf ihre technische und kommunikative Eignung für das Musikmachen und erläutert die verschiedenen ästhetischen Konzepte und Eigenarten von Netzmusik. Interviews mit Internationalen Experten und eine Rezeptionsstudie ergänzen die Analyse.

 

Remissionsexemplar mit geringfügigen Lagerspuren. Regulärer Ladenpreis 24,00 EUR.

innerhalb Deutschlands versandkostenfrei

 

12,80 EUR

Produkt-ID: X033  

incl. 7% USt. zzgl. Versandkosten
Gewicht: 0.4 kg

 
 
Anzahl:   St